Foto van Art Zaanstad door Superuse, fotograaf Jos de Krieger

Art Zaanstad

Jahr

2017

Standort

Zaandam

Auftraggeber

Stiftung Artzaanstad

Das Hembrug-Gelände mit einer ausgeprägten Industrie-Architektur ist ein einzigartiger Ort in Zaandam. Die ‘draaierij kardoeshulzen’, auch ‘Gebäude 322’ genannt, besteht aus zwei Hallen von jeweils fast 1000m2. Eine dieser Hallen wird der neue Standort von ‘Het Kunstcentrum’, das dort unter dem Namen ‘Art Zaanstad’ weitergeführt wird.

Separation wall between exhibition hall and private spaces.

Art Zaanstad fungiert als Galerie mit einer eigenen großen Sammlung, deren Werke  gekauft oder ausgeliehen werden können. In wechselnden Ausstellungen werden einzelne Künstler vorgestellt oder neue Ankäufe präsentiert. Des Weiteren gibt es einen Museumsshop, in dem Design- und Kunstobjekte zum Kauf angeboten werden.

Hanging screens can be moved around to create different exhibition layouts.

Superuse hat ein funktionales, flexibles und zirkuläres Interieur entworfen.

Door towards the toilets hidden in the trespa pattern.

Durch das geschickte Einfügen neuer Volumina entstehen zusätzliche Flächen, wobei die räumliche Qualität der Halle erhalten bleibt. Die Halle ist so gestaltet, dass der Besucher beim Betreten sofort einen guten Überblick bekommt und sich jederzeit orientieren kann: Geradeaus zum Gespräch mit einem Mitarbeiter von Art Zaanstad, nach rechts in die Ausstellung oder nach links direkt in den Shop.

Vom Büro aus ist der Ausstellungsbereich durch die Glasfassade gut einsehbar.

The museum shop of Art Zaanstad.

So werden Mitarbeiter auf Kunden aufmerksam, die im Ausstellungsbereich Beratung wünschen. Wenn ein Besucher ein anderes Gemälde sehen möchte, wird er ins Depot oder die Bilderrahmenwerkstatt begleitet. Hier wird die große Zahl verfügbarer Werke direkt erfahrbar.

Sculpture garden on topJ
Zurück zu Projektstrategie
Mehr über das Projekt
Vorheriges Projekt
Nächstes Projekt

Project
Archive

Project view
Map view